GUTE TAT

Nach Diebstahl in Verchen gibt es schnellen Ersatz

Wer macht denn sowas? Um den Diebstahl mehrerer Bäume in Verchen aufzuklären wurde gar ein Kopfgeld ausgesetzt. Für den entstandenen Schaden haben sich nun Spender gefunden.
Zwei neue Birken hat Tillmann Schlosser bereits eingepflanzt. Die fehlenden Bäume sollen in Kürze folgen.
Zwei neue Birken hat Tillmann Schlosser bereits eingepflanzt. Die fehlenden Bäume sollen in Kürze folgen. ZVG
Verchen.

Es war ein Vorfall, der weit über die Grenzen der Gemeinde Verchen hinaus für Unverständnis sorgte. Vor gut einem Monat hatten Unbekannte vier junge Birken, die am Straßenrand in Richtung Aalbude standen, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion fein säuberlich ausgebuddelt und sich damit aus dem Staub gemacht. Die Chance, dass der oder die Täter geschnappt werden, schien von Anfang an eher gering zu sein. Bürgermeister Robert Beermann hatte für den entscheidenden Hinweis sogar eine Belohnung ausgesetzt. Doch die Bäume blieben verschwunden.

Vier neue Birken sind gefunden

„Es sieht so aus, als ob irgendein Mensch, sie jetzt in seinem Garten hat. Dass derjenige etwas gegen den Klimawandel unternehmen möchte, ist ja lobenswert. Aber einfach klauen geht gar nicht!“, findet der Vorsitzende des Verchener Dorfklubs, Tillmann Schlosser. Wie gut, dass es in dem kleinen Dorf noch engagierte Bürger gibt, die sich ihre grüne Oase nicht einfach so zerstören lassen. Sie haben sich kurzerhand beim Bürgermeister gemeldet und zwei neue Birken gespendet. „Die anderen beiden wird der Dorfklub zur Verfügung stellen. Dann sind alle wieder vollzählig“, freut sich Tillmann Schlosser und hofft, dass die Gemeinde künftig von dreisten Baumdieben verschont bleibt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Verchen

Kommende Events in Verchen

zur Homepage