SPENDEN

Junge Europäer starten Jubiläums-Tour in Polen

In diesem Jahr startet die Spendentour der "Jungen Europäer" sogar früher als gedacht. Aber nicht alle Spenden gehen auch nach Osteuropa, einige bleiben in der Region.
Sophia Brandt Sophia Brandt
Diese Spielzeuge gibt es unter anderem für die Kinder-Klinik in Neubrandenburg. Siegfried Logall, der Vorsitzende des Vereins der Jungen Europäer freut sich über die Unterstützung.
Diese Spielzeuge gibt es unter anderem für die Kinder-Klinik in Neubrandenburg. Siegfried Logall, der Vorsitzende des Vereins der Jungen Europäer freut sich über die Unterstützung. Sophia Brandt
Demmin.

Egal, ob Federmappen, Rucksäcke oder Kinderspielzeug: Siegfried Logall, der Vorsitzende des Vereins der "Jungen Europäer" hat alles in seinem Lager, um es Einrichtungen zu spenden, die sich um bedürftige Kinder kümmern.

In diesem Jahr startet die Jubiläumstour mit Spendenübergaben an verschiedenen Orten bereits im Mai. „Wir haben zufällig von einem großen Warenbetrieb einige Sachen bekommen“, sagt Logall erfreut. Er hatte nicht damit gerechnet, dass es so früh in diesem Jahr losgehen kann. Obwohl der Verein sein 20-jähriges Jubiläum feiert, soll es aber nicht mehr Spenden geben als bisher. „Wir wollen gerecht gegenüber allen sein“, sagt Logall.

Spenden für polnische Schulkinder

Für den Monat Mai hat Logall schon einen Plan gemacht. In den nächsten Wochen findet die erste Übergabe von Spenden, unter anderem Federtaschen und andere Unterrichtsmaterialien, für die „Szola Podstawowa – Junge Europäer“ in Stettin statt.

Dort soll es auch ein Treffen mit dem Marschall der Wojewodschaft Westpommern, Olgierd Geblewicz, geben. Mit den Spenden wollen die Jungen Europäer das Kinderfest der Schule im Juni unterstützen und dem Abc-Schützenverein in Polen helfen. Daher gibt es auch Schulranzen und Schultüten für die Kinder.

Kindergarten bei Neubrandenburg unterstützen

Sachspenden werden im Mai aber nicht nur in Polen übergeben. Wie in jedem Jahr gibt es wieder einige hochwertige Spielzeuge für die Kinderklinik in Neubrandenburg. Außerdem unterstützten die "Jungen Europäer" auch den Kindergarten in Brunn bei Neubrandenburg. Der Kindergarten vor Ort sollte laut Logall geschlossen werden, doch ehrenamtliche Helfer konnten das verhindern. „Das sind für mich Helden“, sagt er.

zur Homepage

Kommentare (1)

Ein kleiner Dank den Jungen Europäern für ihr 20-järiges Engagement. Von vielen belächelt und verspottet haben sie unbeirrt weitergemacht. Meine Hochachtung dafür. Auch mein Herz schlägt für das Vaterland der Vaterländer! Geht wählen, es ist wichtig!