Unsere Themenseiten

Neue Regelung für Motorbootverkehr

:

Guten Gewissens über die Trebel

Lange Zeit waren Motorboote auf der Trebel ganz selbstverständlich, jetzt soll das Befahren auch offiziell erlaubt werden. 
Lange Zeit waren Motorboote auf der Trebel ganz selbstverständlich, jetzt soll das Befahren auch offiziell erlaubt werden.
Georg Wagner

Noch im Januar will der Landkreis mit einer Allgemeinverfügung Motorbootfahrern den Weg bis zur Kreisgrenze Richtung Nehringen frei machen.

Die Trebel soll in der nächsten Saison für Motorbootfahrer wieder erlaubt sein. Derzeit arbeitet die Kreisverwaltung an der dafür nötigen Allgemeinverfügung. Sie soll noch im Januar fertig werden, sagte der zuständige Beigeordnete des Landkreises, Torsten Fritz, auf Anfrage. Für nächste Woche ist nach seiner Auskunft ein Gespräch mit dem Nachbarkreis Vorpommern-Rügen angesetzt. „Sie haben noch Bedarf danach“, sagte er.

Die Frage der Befahrbarkeit mit Motorbooten hatte in der Vergangenheit hohe Wellen geschlagen, nachdem 2016 ein aus dem Landeswassergesetz von 1992 stammendes Verbot für Trebel und Tollense bekannt geworden war. Damit stand plötzlich die Frage im Raum, wie die Flüsse wieder für die Freizeitskipper zugänglich gemacht werden könnten. Im Oktober erhielt dann der Kreis grünes Licht für eine entsprechende Allgemeinverfügung. Allerdings kann er sie nur bis zur Kreisgrenze erlassen, jenseits davon ist der Nachbarkreis zuständig.

Auf der Tollense soll motorisierter Verkehr künftig von Demmin bis zum Wasserwanderrastplatz Sanzkow gestattet werden. Dem stimmten auch die Siedenbrünzower Gemeindevertreter zu. Darüber habe er den Kreis bereits schriftlich informiert, so Bürgermeister Dirk Bruhn.