Feine Sahne Fischfilet
Festival "Wasted in Jarmen" komplett ausverkauft

Erst in der vergangenen Woche hatte der Vorverkauf für das Festival „Wasted in Jarmen” begonnen.
Erst in der vergangenen Woche hatte der Vorverkauf für das Festival „Wasted in Jarmen” begonnen.
Stefan Hoeft

Am 30. und 31. August findet das Festival „Wasted in Jarmen” der umstrittenen Punk-Band Feine Sahne Fischfilet statt. Tickets gibt es dafür allerdings nicht mehr.

Erst in der vergangenen Woche hatte der Vorverkauf für das Festival „Wasted in Jarmen” der umstrittenen Punk-band Feine Sahne Fischfilet begonnen. Doch wer jetzt noch Tickets haben möchte, schaut in die Röhre: „Wir dürfen verkünden: Nach nur einer Woche ist unser „Wasted in Jarmen“ ausverkauft”, hieß es am Dienstagabend auf der Facebook-Seite der Veranstalter. Und weiter: „Mecklenburg-Vorpommern Noch nicht komplett im Arsch!”

Zuletzt waren nur noch an den drei Vorverkaufsstellen in Jarmen, Greifswald und Rostock einige wenige Karten zu bekommen. Das Online-Kontingent war bereits innerhalb einer Stunde nach Beginn des Vorverkaufs weg.

In diesem Jahr soll es bei der Veranstaltung einige Neuerungen geben. Unter anderem soll das „Wasted in Jarmen” einen noch stärkeren Festival-Charakter bekommen. Außerdem soll das Veranstaltungsgelände erweitert und der Kinderbereich ausgebaut werden.

Kommentare (9)

90 Euro pro Ticket... da müssen die Zecken aber ne ganze Weile auf den Bahnhöfen schnorren um sich das zu leisten... Ich dachte immer da gibt es irgendwelche sozialistischen Sonderpreise. Naja, wenn´es um das liebe Geld geht, scheint es ja beim feinen Fischsekret dann doch eher "kapitalistisch" zuzugehen.

Das Festival Ticket kostet 70 Euro (was nebenbei bemerkt normal und OK für ein 2 Tages Festival ist)... 90 Euro ist inkl Camping.

freu dich doch drüber, dass deine verhassten Zecken hier ordentlich Mwst. zahlen.

^^ boah 20 Euro fürs Campen! Da scheint es auch keine sozialistischen Freundschaftspreise zu geben. Jetzt mal im Ernst! Die vermarkten sich wo sie nur können und um eine bessere Welt geht es denen ganz gewiss nicht. Worum es ihnen geht, legen sie ja Eindrucksvoll in ihren Texten da. Ein paar Beispiele: "Lieber Hartz 4 beziehn, im Bett bis um 4 liegen, Bier trinken, Weed dealen, Speed ziehn, Als Geld im Staatdienst verdien" "Wir stellen uns in einem Trupp zusammen Und schicken den Mob dann auf euch rauf!" "Die Bullenhelme, die sollen fliegen Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein!" Diese Leute sind gefährlich. Sie wollen kaputt machen, was nicht in ihr abstruses Weltbild passt. Wobei ich sie nicht für intelligent genug halte, ein eigenes Weltbild zu entwickeln. Sie sind nur ein weiters Werkzeug um zu polarisieren und somit zu destabilisieren. Das der "Links"-Staat sie so hofiert, passiert nicht ohne Grund. Schade das sich der Nordkurier mit ihrer nicht hinterfragender Berichterstattung dem, wenn auch passiv, anschließt. P.S. Ich lese schon sehr gerne. Ich würde es zwar nicht zu meinen Hobby´s zählen aber wenn ich nen bisschen Zeit finde, greif ich zu einen guten Buch. Zur Zeit eine russische Dystopie die in der Moskauer U-Bahn spielt. Wirklich spannend!

..., dass dort nicht einfach wild gezeltet wird, sondern bei einem Festival bestimmte Auflagen und Standards erfüllt werden müssen/ sollen / wollen... z.B. Sicherheit, Brandschutz, Santäter, Sanitäranlagen, Müllentsorgung (sonst meckern auch wieder alle). Und das will auch alles bezahlt werden.

Bewahren Sie sich ihre kritische Einstellung(en)! Ist heute zwar nicht mehr en vogue. Überlebt aber den Zeitgeist!

auch Holzwege zu ende zu gehen.".

Es wird regnen, Sturm und Hagel geben und kalt sein! Frühherbstwetter.

aber dann hätteste wenigstens wieder ne Ausrede dafür, den ganzen Tag allein vorm Rechner zu hocken.