Neues Album am Start
Demminer Rapper bastelt weiter an seiner Karriere

Small C alias Christoph Küthe liebt seine Heimatstadt Demmin und den Sprechgesang. Rap ist sein Leben. Der große Traum: Irgendwann mit der Musik beruflich Karriere zu machen.
Small C alias Christoph Küthe liebt seine Heimatstadt Demmin und den Sprechgesang. Rap ist sein Leben. Der große Traum: Irgendwann mit der Musik beruflich Karriere zu machen.
Kim Possible

Der Termin für die Veröffentlichung könnte gar nicht besser sein: pünktlich zu Weihnachten. Dabei war es erst ganz anders geplant.

Rap ist für Small C alias Christoph Küthe eine Kopfsache – zumindest, was sein neues Album betrifft. Es heißt nämlich genau so. Und das wiederum hat seine Bedeutung, wie er sagt. In den insgesamt zwölf Songs steckt jede Menge Autobiografisches, zum Teil sehr Emotionales. Es sei zu einhundert Prozent authentisch und schon etwas anderes als das erste Album „Keine Konkurrenz“, das im Dezember 2015 herauskam.

Drei Jahre später folgt nun sein zweites Album „Kopfsache“. Erst seit wenigen Tagen ist es auf dem Markt, zu haben bei Amazon, Spotify, Body Power im Peene-Einkaufszentrum und bei ihm direkt über Instagram. So kurz vor Weihnachten ein neues Album präsentieren? Einen besseren Zeitpunkt hätte sich Small C nicht aussuchen können. Immerhin sind die meisten jetzt auf der Suche nach passenden Geschenken.

Erscheinungsdatum nach Diebstahl verschoben

Doch hier spielt statt wirtschaftlichen Kalküls ein bisschen der Zufall mit, ist zu erfahren. „Eigentlich war der Erscheinungstermin schon für den 5. Oktober geplant“, sagt der Demminer Rapper. Allerdings gab es ein Problem in Tschechien, wo er und sein bester Kumpel WiLL alias Marc Berndt, der ebenfalls im Rap zu Hause ist, die Werbefilme für das neue Album abgedreht haben. „Zwei Tage haben wir uns dort eine Hütte genommen. Tag und Nacht haben wir gedreht, kaum geschlafen“, so Small C. Zu Hause wieder angekommen kam ein Anruf von seinem Freund, und dann der große Schock. Die Speicherkarte, auf der sich alles befand, wurde geklaut. Damit sei das Album fast gefallen.

Ihnen blieb nur eine Wahl. Alles musste neu abgedreht werden. Dieses Mal entschieden sich Small C und WiLL für ihre Heimatstadt und Dargun. Dank großer Unterstützung ist das auch relativ schnell über die Bühne gegangen. „Vielleicht sollte es so kommen. Alles ist irgendwie Kopfsache“, meint der Rapper.

Besonders begehrt sind die Deluxe-Boxen

Das Ergebnis könne sich sehen lassen. Und die Nachfrage nach dem neuen Album gibt ihm recht. „Schon nach kurzer Zeit war ein Teil der Deluxe-Boxen mit CD, Poster, T-Shirt, Kugelschreiber, Schreibblock, Sticker und Kopfhörern vergriffen“, freut sich Small C. Am vergangenen Freitag rausgekommen, einen Tag später schon ausverkauft.

So ganz unbekannt ist Rapper Small C mittlerweile auch nicht mehr. Das Gleiche gilt für WiLL und Mike Pientowski, genannt Pio – der das Demminer Plattenlabel Black Block Sound betreibt, welches die Musik der beiden Rapper herausbringt und sich auch um deren Videos und Merchandising kümmert. Im August 2018 haben sie schon zum zweiten Mal die Freilichtbühne in den Demminer Tannen in Beschlag genommen, um ihr „BBS Open Air“ zu veranstalten. Am 16. August 2019 kommt nun die dritte Auflage, bei der sie wieder live zu erleben sind.