Straßenverkehr in Brandenburg

:

Zwei Tote und 113 Verletzte bei Unfällen am Wochenende

d
d
Claudia Marsal

Am Sonnabend und Sonntag hat es Dutzende Male auf den Straßen des Landes gekracht. In den Landkreisen Barnim und Nordwestuckermark starb jeweils ein Mensch.

Bei Unfällen auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen. 113 Menschen wurden verletzt, wie die Leitstelle der Polizei Brandenburg in Potsdam am Montag mitteilte.

Zu den Todesfällen kam es am Sonntagnachmittag bei einem Motorradunfall im Landkreis Barnim sowie in der Nordwestuckermark, als ein Autofahrer von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Von Freitag bis Sonntag zählte die Leitstelle Brandenburg 488 Verkehrsunfälle.