Unsere Themenseiten

Polizei erbost über Gaffer

:

Zwei Tote nach Lkw-Unfall auf Berliner Ring

Diese beiden LKW haben sich am Montag auf dem nördlichen Berliner Ring (A 10) ineinander verkeilt.
Diese beiden LKW haben sich am Montag auf dem nördlichen Berliner Ring (A 10) ineinander verkeilt.
Julian Stähle

Vier Lastwagen haben sich am Montag auf der A 10 nach einem Unfall an einem Stauende ineinander verkeilt. Zwei der Fahrer starben.

Bei einem Unfall auf dem nördlichen Berliner Ring sind zwei Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Ein weiterer sei leicht verletzt worden, berichtete eine Polizeisprecherin am Montag. Bei dem Unfall am Vormittag sei ein Lastwagen auf der A10 nahe der Anschlussstelle Birkenwerder an einem Stauende aufgefahren und habe drei vor ihm rollende Lkw ineinander geschoben.

Die 46 und 43 Jahre alten Fahrer der beiden hintersten Lastwagen überlebten den Unfall nicht. Der 54-jährige Fahrer des dritten Lkw wurde leicht verletzt und der 51-jährige Fahrer des vordersten Fahrzeugs blieb unverletzt.

Polizei ermittelt gegen Gaffer

Die Fahrbahn Richtung Hamburg wurde wegen der Aufräumarbeiten zunächst komplett gesperrt. Der Verkehr wurde über die Anschlussstelle Birkenwerder abgeleitet, später konnte eine Fahrspur freigegeben werden. Dabei stellten Beamte drei Lastwagenfahrer fest, die während der Fahrt die Unfallstelle mit ihren Handys filmten. „Wir mussten gegen mehrere Gaffer Verfahren wegen Ordnungswidrigkeit einleiten”, kommentierte die Polizei auf Twitter.

Die Polizei ruft alle Verkehrsteilnehmer auf, eine Rettungsgasse zu bilden.

Da die Lastwagen stark verkeilt sind, dauern die Arbeiten bis in den späten Nachmittag an. Es bildeten sich kilometerlange Staus.