Tragischer Unfall
Rentner fährt eigene Frau tot

Ein tödlicher Unfall hat sich am Montag im brandenburgischen Schulzendorf (Landkreis Dahme-Spreewald) ereignet.
Ein tödlicher Unfall hat sich am Montag im brandenburgischen Schulzendorf (Landkreis Dahme-Spreewald) ereignet.

Beim Rückwärtsfahren mit dem Auto auf dem eigenen Grundstück hat am Montag ein 83 Jahre alter Brandenburger einen fatalen Fehler begangen.

Bei einem tragischen Autounfall auf dem eigenen Grundstück in Brandenburg ist am Montag eine Seniorin von ihrem eigenen Mann angefahren und tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der 83 Jahre alte Rentner in Schulzendorf (Dahme-Spreewald) mit seinem Auto rückwärts gefahren und hatte anhalten wollen. Dabei habe er die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt. Das Auto stieß mit Wucht gegen die 80-jährige Frau, die so schwere Verletzungen davontrug, dass sie noch am Unfallort starb.

Ihr 83 Jahre alter Mann erlitt den Angaben zufolge einen Schock. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Kommentare (3)

Was muss noch passieren bis endlich eine Gesundheitsprüfung ab 55 Jahren eingeführt. Wer sich kaum auf den Beinen halten kann darf kein Autofahren. Auto fahren sollte man nur wenn die Gesundheit es zu lässt.

Für eine ähnliche Meinung wurde ich hier schon fast gesteinigt. Obwohl es mich auch betrifft, irgendwann ist man altersbedingt nur noch eingeschränkt fähig , ein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum zu führen. Es ist an der Zeit ,dass die Politik hier schnellstens reagiert.

hinter einem rangierendem Fahrzeug hat kein Mensch etwas zu suchen, es sei denn er weist es ein.