Autorin für Verfassungsgericht

:

Juli Zeh soll Richterin in Brandenburg werden

Die Autorin und Juristin Juli Zeh
Die Autorin und Juristin Juli Zeh
Jens Kalaene/Archiv

Vor allem durch ihren Gesellschaftsroman „Unterleuten” erlangte die Autorin deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt soll die promovierte Juristin am Verfassungsgericht wirken.

Die Schriftstellerin und Juristin Juli Zeh soll auf Vorschlag der SPD Verfassungsrichterin in Brandenburg werden. Das beschloss die SPD-Landtagsfraktion nach Informationen des Nordkurier am Mittwoch auf ihrer Klausurtagung in Cottbus.

Zeh hat an der Universität des Saarlandes im Fach Jura promoviert, ihre Doktorarbeit schrieb sie über die Rechtsetzungstätigkeit von UN-Übergangsverwaltungen. Dafür erhielt sie einen Preis der Hamburger Körber-Stiftung. Bundesweit bekannt wurde sie durch ihre Bestseller „Adler und Engel”, die „Stille” und den 2016 veröffentlichten Gesellschaftsroman „Unterleuten”.