FLUGPLATZ WERNEUCHEN

61-Jähriger stirbt bei Absturz von Ultraleichtflugzeug

Ein Pilot aus Niedersachsen ist am Montag in Brandenburg abgestürzt. Die Maschine fing Feuer, jede Hilfe kam für den Mann zu spät.
dpa
Ein Fahrzeug der Notfallseelsorge steht nach dem Absturz eines Ultraleichtflugzeugs an einem Hangar am Flugplatz Werneuchen.
Ein Fahrzeug der Notfallseelsorge steht nach dem Absturz eines Ultraleichtflugzeugs an einem Hangar am Flugplatz Werneuchen. Christian Pörschmann
Werneuchen.

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in Werneuchen ist am Montag der Pilot ums Leben gekommen. Das Flugzeug stürzte nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf dem Flugplatz ab und fing anschließend Feuer. Für den 61-jährigen Mann aus Niedersachsen, der das Flugzeug steuerte, kam jede Hilfe zu spät.

Laut Polizei soll er ein erfahrener Pilot gewesen sein. Weitere Insassen waren nicht im Flugzeug. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sind zu Ermittlungen vor Ort.

StadtLandKlassik - Konzert in Werneuchen

zur Homepage