SPRACHASSISTENT

Amazons "Alexa" ist offenbar gestört

Liegt's an zu vielen neuen Geräten oder an Weihnachts-Müdigkeit? Amazon hat offenbar massive Probleme mit seinem Sprachdienst „Alexa”
Der Sprach-Asssistent „Alexa” ist am 26. Dezember 2019 offenbar gestört.
Der Sprach-Asssistent „Alexa” ist am 26. Dezember 2019 offenbar gestört. © bht2000 - Fotolia.com
Neubrandenburg.

Seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag berichten im Internet hunderte Nutzer über Störungen bei Amazons Sprach-Assistent „Alexa”. Das System ermöglicht es, Haushaltsgeräte mit Sprachbefehlen zu steuern – neben Amazons eigenen Geräten kommt es auch auf vielen Geräten von anderen Herstellern zum Einsatz.

Seit dem zweiten Weihnachts-Feiertag berichten Nutzer, dass bestimmte Befehle nicht oder mit erheblicher Verzögerung bearbeitet werden. Dies betrifft beispielsweise die Licht-Steuerung und Befehle zur Wiedergabe von Musik. Ob die Störung nur den deutschen Alexa-Dienst oder auch Dienste in anderen Sprachen betrifft, blieb zunächst unklar.

Über Ursachen der Störung ist derzeit nichts bekannt, Amazon hat noch nichts darüber verlautbaren lassen. Möglich, dass der Dienst wegen vieler über die Feiertage neu in Betrieb genommener Geräte schlicht überlastet ist – doch das ist einstweilen reine Spekulation.

Hinweis: Falls Ihre Alexa (wieder) einwandfrei funktioniert: Hier gibt's den Nordkurier-Skill mit den aktuellen Nachrichten von nordkurier.de

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage