RTL

Mola bricht die Dschungelprüfung ab

Dschungelcamp, Tag 8: Der ehemalige Viva-Musikvideoansager macht stets auf dicke Hose, beendet die Aufgabe aber vorzeitig und setzt damit das Abendessen aufs Spiel. Zudem verabschiedet sich ein weiterer Kandidat aus dem Urwald.
Nordkurier Nordkurier
Dschungelprüfung
Larissa gibt ihr Bestes, um die Sterne zu ergattern. RTL/Stefan Menne

"Alles nur Memmen", bringen es Melanie und Gabby auf den Punkt, als Larissa von ihrer achten und Mola von seiner zweiten Dschungelprüfung zurückkommen. Denn die beiden müssen ihren Leidensgenossen beichten, dass sie 0 - in Worten: null - Sterne ergattert haben. Das bedeutet ein mageres Abendessen. Die Hauptschuld liegt bei Mola.

Das Drama ereignet sich so: Über einem Spinnennetz aus Kupferrohr schwebend muss Larissa einen Ring, der sich am Ende einer Stange befindet, so über das Rohr führen, dass der Ring nicht in Berührung mit dem Kupfer kommt. Mola wiederum bedient diesen Kran. Berührt der Ring das Rohr bekommt Mola einen Stromschlag. Zudem erhält er immer wieder eine typische Dschungel Ekel-Dusche.

Irgendwann hat Mola die Nase voll, lässt einfach ohne Rücksicht auf die daran hängende Larissa den Kran los und ruft: „Hilfe! Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Larissa kreischt: „Nein, sag das nicht. Warum machst du das? Wir haben doch noch die Chance die ganzen Sterne zu holen.“ Mola: „Nein, du schaffst das nicht!“ Larissa brüllt: „Mola, wir holen jetzt diese Dreckssterne.“ Sonja: „Nein, er hat es gerufen!“ Larissa: „Das ist mir egal, Ich mache jetzt alleine weiter. Mola, dann geh du jetzt ins Camp zurück und ich hole jetzt die Dreckssterne! Ciao!“ Sonja: „Das Spiel ist vorbei! Also habt ihr auch den einen Stern nicht mehr. Warum hast du es denn jetzt gerufen? Du hast gesagt, weil sie es nicht schafft oder weil du es nicht schaffst? Hat es denn so wehgetan?“ Mola: „Es hat so wehgetan. Das Einfache haben wir ja noch geschafft, alle anderen werden ja noch schwerer. Ich konnte ihr auch nicht mehr helfen. Ich konnte auch nicht mehr sehen, was sie macht.“

Das lässt Larissa nicht ohne Weiteres auf sich sitzen und hält Mola eine Standpauke: "Ich werde dir jetzt was sagen, Mola, ja! Ich mache das seit acht Tagen mit, noch schlimmer als du. Weißt du was, ich habe Schmerzen, jeden einzelnen Tag. Ich habe Schmerzen hier drin zu sein. Mein ganzer Körper ist blau, mir tut alles weh. Aber auf eine Idee bin ich noch nie gekommen: Aufzugeben, bevor es vorbei ist!“ Das sitzt - und man nimmt es ihr ab, dass sie sich durch jede einzelne der inzwischen acht Prüfungen durchgebissen hat, wenn auch mit mehr oder weniger Erfolg. Dies scheint zum allerersten Mal ein lichter und grundehrlicher Moment Larissas zu sein. noch nie war Larissa so sehr Larissa pur wie am Freitagabend. Doch, ja, sie ist dem Zuschauer bis zu einem Grad sympathisch.

Corinna Drews hat dagegen gar keine Chance, beim Zuschauer Punkte zu sammeln. Sie findet in der Wahrnehmung des Publikums kaum statt. Das dürfte wohl auch der Hauptgrund sein, weshalb sie der Zuschauer abwählte. Der Urwald lichtet sich. Nach dem Wendler, nun also die Drews.

zur Homepage