UNFALL BEI GREIFSWALD

Auto schleudert gegen Schulbus - Vier Verletzte

Am Mittwochnachmittag kam es auf der L26 zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen, auch ein Schulbus war bei dem Unfall beteiligt.
Der beschädigte Schulbus: Fahrer und Schulkinder sollen unverletzt sein.
Der beschädigte Schulbus: Fahrer und fünf Schulkinder blieben zum Glück unverletzt. Tilo Wallrodt
Am Mittwochnachmittag kam es auf der L 26 nahe dem vorpommerschen Kemnitz bei Greifswald zu einem schweren Verkehrsunfall mit
Am Mittwochnachmittag kam es auf der L 26 nahe dem vorpommerschen Kemnitz bei Greifswald zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen Tilo Wallrodt
Die Freiwillige Feuerwehr Kemnitz war mit insgesamt acht Kameraden im Einsatz. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 47 kam
Die Freiwillige Feuerwehr Kemnitz war mit insgesamt zwölf Kameraden im Einsatz. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 47 war vor Ort, wurde aber nicht benötigt. Tilo Wallrodt
Greifswald.

Am Mittwoch kam es auf der L26 an der Ortsausfahrt Kemnitz in Richtung Lubmin zu einem Unfall, bei dem vier Personen verletzt wurden.

Vier Verletzte – Bus mit Schulkindern wird beschädigt

Gegen 13.35 Uhr wollte eine 60-jährige Frau aus Kemnitz mit ihrem Skoda nach links in Richtung Greifswald auf die L26 einbiegen. Dabei übersah sie einen aus Greifswald kommenden Hyundai, so die Polizei. Als dieser auf gleicher Höhe mit der 60-jährigen Fahrerin war, fuhr sie los und stieß dabei dem Hyundai in die Seite.

Dieser wurde daraufhin auf die Gegenfahrbahn geschleudert und stieß gegen einen stehenden Schulbus, welcher nach Kemnitz abbiegen wollte. Ein 58-jähriger Mitfahrer des Skodas wurde bei dem Unfall leicht verletzt. In dem Hyundai wurden drei Personen verletzt, ein 59-jährige Fahrer sowie eine 58-jährige Mitfahrerin und ein 61-jähriger Mitfahrer.

Alle fünf Kinder und der Fahrer im Bus blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Kemnitz war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Kameraden vor Ort. Mehrere Rettungsfahrzeuge brachten die Verletzten ins Krankenhaus. Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 47” war vor Ort, musste aber niemanden mitnehmen.

Vollsperrung und rund 50.000 Euro Schaden

Der Bus musste durch ein spezielles Abschleppunternehmen geborgen werden, auch die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schüler wurden vor Ort durch die Erziehungsberechtigten abgeholt, teilte die Polizei mit.

Den vorläufigen Gesamtschaden beziffert die Polizei bislang auf rund 50.000 Euro. Die Straße bei Kemnitz musste voll gesperrt werden.

Aktualisierung: Die Meldung wurde um 17.45 Uhr durch Angaben der Polizei ergänzt.
 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

Kommende Events in Greifswald (Anzeige)

zur Homepage