Polizei

:

Schwerer Verkehrsunfall bei Kemnitz

Eine 30-Jährige musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Eine 30-Jährige musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein 72-Jähriger hielt an einer Grundstückein- und ausfahrt, um abzubiegen. Als ein anderer Verkehrsteilnehmer sein Auto zu spät bemerkte, kam es zu einer dramatischen Kettenreaktion.

Am Donnerstagmittag kam es auf der L26 zwischen Kemnitz und Greifswald zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Autos, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Laut Polizei fuhren ein 72-Jähriger und ein 59-Jähriger mit ihren Wagen hintereinander von Greifswald in Richtung Kemnitz. Der 72-Jährige hielt an einer Grundstücksein- und ausfahrt an, um abzubiegen. Dies bemerkte der Fahrer hinter ihm zu spät.

Der 59-Jährige fuhr auf den Pkw vor sich auf und die Wucht des Aufpralls drückte den 72-Jährigen in den Gegenverkehr. Dort stieß er auf das Auto einer 30-Jährigen, die in Richtung Greifswald unterwegs war. Sie wurde von der Fahrbahn geschleudert und kam auf dem angrenzenden Grundstück zum Stehen. Die Frau wurde schwer verletzt und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rund 37.300 Euro Schaden

Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 37.300 Euro. Zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die L 26 für ungefähr eine Stunde komplett gesperrt.