Kinder in Sicherheit gebracht

:

Schwelbrand in der Kita

Feuerwehr-Einsatz an der Wolgaster Kita „Anne Frank“: Gegen 16.30 Uhr war der Brand vollständig gelöscht. 
Feuerwehr-Einsatz an der Wolgaster Kita „Anne Frank“: Gegen 16.30 Uhr war der Brand vollständig gelöscht.
Tilo Wallrodt

In der DRK-Kita „Anne Frank” in Wolgast brach am Dienstag ein Brand im Dachstuhl aus. 44 Kinder mussten in Sicherheit gebracht werden.

Große Aufregung und Alarm in der Kita „Anne Frank“ in Wolgast. Dort brach am Dienstagnachmittag ein Schwelbrand im Dachstuhl aus. Ein Rauchmelder in der Einrichtung schlug jedoch zum Glück rechtzeitig an. Alle 44 anwesenden Kinder konnten so von den acht Erziehern zwar mit großer Aufregung, aber unverletzt aus dem Gebäude gebracht werden. Die Kinder wurden danach im nahen Jobcenter weiter betreut, während die Feuerwehren anrückten. Die Wehren aus Wolgast, Kröslin, Bannemin, Lassan und Hohendorf kamen zum Einsatz. Auch der Wolgaster Bürgermeister war vor Ort.

Auf dem Dach des Kindergartens fanden am Dienstag im Zuge einer Baumaßnahme Schweißarbeiten statt, teilte die Polizei mit. Ob ein Zusammenhang mit dem Brand besteht, werde nun geprüft. Der Kriminaldauerdienst der Polizei in Anklam kam zum Einsatz.

Gegen 16.30 Uhr war der Brand gelöscht. Rund 20 Quadratmeter Dachfläche wurden zerstört. Die genaue Schadenshöhe soll am Mittwoch bei einer Bestandsaufnahme festgestellt werden. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden aber wahrscheinlich mehr als
100 000 Euro. Nach der Bestandsaufnahme soll auch entschieden werden, wann das Gebäude wieder für die Kinderbetreuung genutzt werden kann. Am Mittwoch werden die Kita-Kinder zunächst in einer Turnhalle der Stadt untergebracht.