Polizei sucht Zeugen
Räuber treten mehrfach auf Greifswalder ein

Nach dem Raubüberfall in Greifswald sucht die Polizei Zeugen.
Nach dem Raubüberfall in Greifswald sucht die Polizei Zeugen.

Bei einem Raub auf offener Straße wurde am Samstag ein 21-jähriger Greifswalder verletzt. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

Am Samstagmorgen ist in Greifswald ein junger Mann ausgeraubt worden. Der 21-Jährige war gegen 5.30 Uhr zwischen dem Kotkaring und der Pappelallee mit seinem Fahrrad unterwegs zur Arbeit, als er von zwei Unbekannten vom Rad gerissen wurde. Die Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren forderten von ihm unter Androhung von Gewalt Bargeld. Nachdem der Greifswalder 50 Euro herausgegeben hatte, trat einer der Täter mehrfach auf ihn ein.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten sich die Männer unerkannt aus dem Staub machen. Der 21-Jährige wurde am Oberkörper leicht verletzt und medizinisch versorgt.

Der Kriminaldauerdienst Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen. Wegen der Dunkelheit gibt es nur sehr vage Täterbeschreibungen. Demnach ist der erste Mann zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und übergewichtig, aber nicht dick; der zweite Täter – sein Alter wird auf 25 bis 30 Jahre geschätzt – hingegen athletisch und durchtrainiert. Beide waren dunkel gekleidet. Sie sprachen in einem sehr gebrochenen Deutsch.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Raub beobachtet haben oder nähere Angaben zum Täter machen können. Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Greifswald unter Telefon 03834/540- 224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.