UNFALL AUF B 110/B 199

Erst Schlangenlinien, dann Straßengraben

Ein 73-Jähriger wurde bei einem Unfall nahe Anklam am Mittwoch schwer verletzt. Er soll schon kurz vorher durch seine Fahrweise aufgefallen sein.
Ein 73-Jähriger landete mit seinem Dacia bei Anklam nach auffälliger Fahrweise im Straßengraben und wurde dabe
Ein 73-Jähriger landete mit seinem Dacia bei Anklam nach auffälliger Fahrweise im Straßengraben und wurde dabei schwer verletzt. © bnenin - stock.adobe.com
Görke.

Bei einem Unfall auf der B199 bei Görke nahe Anklam wurde ein 73-Jähriger am Mittwochnachmittag schwer verletzt. Der Autofahrer fiel Zeugen gegen 13.30 Uhr bereits zwischen Postlow und Görke auf, als er auf der Bundesstraße Schlangenlinien gefahren sein soll.

Dabei streifte er wohl auch ein entgegenkommendes Fahrzeug. Bei dem Zusammenstoß soll dieses durch den Seitenspiegel beschädigt worden sein, so die Polizei. Der Senior setzte seine Fahrt dennoch fort. An der Einmündung zur B110 bei Görke verlor er dann wohl vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete mit seinem Dacia rechts im Straßengraben. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Greifswalder Klinikum gebracht werden.

Alkohol oder Drogen schließt die Polizei bisher aus

Die Polizei sucht nun nach der Ursache für die Irrfahrt. Bereits vor Ort konnte ausgeschlossen werden, dass der Fahrer unter Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stand, heißt es. Ob gesundheitliche Beeinträchtigungen ursächlich für den Verkehrsunfall waren, bleibe nun zu ermitteln.

Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Schaden wird von den Beamten auf 8000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle war am Nachmittag für ungefähr eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Görke

Kommende Events in Görke (Anzeige)

zur Homepage