Schwerer Verkehrsunfall

Betrunkener kippt mit seinem Lkw um

Ein umgestürzter Sattelschlepper und 120 000 Euro Schaden. Ein Lkw-Fahrer kam von der Straße ab und kippte mit seinem Fahrzeug um. Verletzt wurde er nicht – dafür hatte er Alkohol im Blut.
Daniel Focke Daniel Focke
Schwerer Unfall auf der B 111 zwischen Gribow und Thurow. Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer kippte mit seinem Sattelschlepper und Anhänger um. Der betrunkene Fahrer wurde nicht verletzt.
Schwerer Unfall auf der B 111 zwischen Gribow und Thurow. Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer kippte mit seinem Sattelschlepper und Anhänger um. Der betrunkene Fahrer wurde nicht verletzt. Tilo Wallrodt
1
SMS
Gribow.

Glück im Unglück hatte ein polnischer Lkw-Fahrer bei einem schweren Verkehrsunfall bei Züssow zwischen Gribow und Thurow auf der B111. Am Montag, 25. März, kam er gegen 11.05 Uhr mit seinem Sattelschlepper von der Straße rechts ab und fuhr gegen die Leitplanke. Das schwere Fahrzeug kippte zusammen mit Anhänger um.

Der 46-Jährige wurde dabei nicht verletzt. Er stand unter Einwirkung von Alkohol und musste pusten. Der gemessene Wert betrug 2,09 Promille, wie die Polizei mitteilte.

Der Schaden wird auf 120 000 Euro geschätzt. Die Straße musste für rund 45 Minuten voll und danach bis zur Bergung halbseitig gesperrt werden.

Kommentare (1)

Mit über 2 Promille und solchem Geschoß gehört der auf Jahre weggesperrt und / oder in die Klinik!