Unfall auf B111

Autofahrer kracht gegen Baum - 27-Jährige lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Autounfall auf der B111 zwischen Wolgast und Lühmannsdorf wurde eine Beifahrerin lebensbedrohlich verletzt. Der 26-jährige Fahrer war gegen einen Baum geprallt.
Nordkurier Nordkurier
Auf der B111 kam es am Wochenende zu einem schweren Unfall.
Auf der B111 kam es am Wochenende zu einem schweren Unfall. Tilo Wallrodt
Aus bislang unbekannter Ursache war eine Autofahrer zwischen Wolgast und Lühmannsdorf von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt.
Aus bislang unbekannter Ursache war eine Autofahrer zwischen Wolgast und Lühmannsdorf von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Tilo Wallrodt
Die Beifahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug rausgeschnitten werden.
Die Beifahrerin erlitt dabei schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug rausgeschnitten werden. Tilo Wallrodt
Der Fahrer wurde leicht verletzt.
Der Fahrer wurde leicht verletzt. Tilo Wallrodt
An der Unfallstelle wurde die B111 zeitweise komplett gesperrt.
An der Unfallstelle wurde die B111 zeitweise komplett gesperrt. Tilo Wallrodt
0
SMS
Wolgast.

Nach Informationen der Polizei hat sich in der Nacht auf Sonntag gegen 4.40 Uhr ein schwerer Unfall auf der B111 ereignet. Aus bislang unbekannter Ursache war ein 26-jähriger Autofahrer zwischen Wolgast und Lühmannsdorf von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt.

Feuerwehr befreit Beifahrerin

Die 27-jährige Beifahrerin erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug rausgeschnitten werden. Der schwer verletzte Fahrer konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen und die Rettungskräfte alarmieren. Beide Autoinsassen wurden mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Greifswald gebracht und stationär aufgenommen.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro. Ein Sachverständiger der Dekra kam bei der Unfallaufnahme zum Einsatz. Währenddessen war die B111 für drei Stunden nur halbseitig befahrbar. Die Feuerwehren aus Wolgast, Zemitz und Hohendorf waren vor Ort.

Dieser Artikel wurde am Sonntag, 22. April, um 9.59 Uhr aktualisiert.