:

Kind bei Auffahrunfall verletzt

Weil ein Mann einen Stau zu spät bemerkte, hat es am Wochenende auf der B 109 bei Ducherow einen Unfall mit drei Autos gegeben. Ein Kind musste danach ins Krankenhaus.

Blaulicht.jpg
Blaulicht.jpg

Ein zwöljähriges Kind ist am Wochenende bei einem Autunfall leicht verletzt worden, woraufhin es in das Anklamer Ameos Klinikum gekommen ist. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall Samstagmittag. Ein 55-Jähriger fuhr aus Richtung Neu Kosenow mit seinem Audi nach Ducherow. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingangsschild Ducherow staute sich der Verkehr, was der Mann zu spät erkannte. Er fuhr auf einen Golf am Stauende auf und schob diesen auf das davor befindliche Auto. Hierbei sei das zwölfjährige Kind verletzt worden, so die Polizei.

Der Unfallverursacher und die weiteren Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden nicht verletzt. Der Audi und der Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Bergung der Fahrzeuge wurde die B 109 halbseitig für den Verkehr gesperrt.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro.