:

200.000 Euro Schaden bei Scheunenbrand

Als die Kameraden der Feuerwehr eintrafen, stand die rund 100 Jahre alte Scheune bereits voll in Flammen.
Als die Kameraden der Feuerwehr eintrafen, stand die rund 100 Jahre alte Scheune bereits voll in Flammen.
privat

Als die 50 Feuerwehrleute eintrafen, brannte die alte Scheune in Vorpommern bereits in voller Ausdehnung. Der Schaden ist beträchtlich, die Ursache steht noch nicht fest.

Gut 200.000 Euro Schaden sind bei einem Scheunenbrand in Vogelsang-Warsin im Landkreis Vorpommern-Greifswald entstanden. Als die 50 Feuerwehrleute am Montagabend im Kanalweg eintrafen, stand das als Lager genutzte, rund 100 Jahre alte Gebäude bereits voll in Flammen, wie die Polizei mitteilte. Rund 50 Kameraden der Feuerwehren aus Altwarp, Ahlbeck, Luckow, Bellin, Warsin und Ueckermünde waren im Einsatz.

Die Flammen hätten einen Radlader zerstört und ein Boot und drei Autos beschädigt. In der Scheune lagerten zudem Gasflaschen für Schweißarbeiten. Die Brandursache war allerdings zunächst unklar. Personen wurden nicht verletzt.

Zur Ermittlung der Brandursache kommt am Dienstag ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Der Kriminaldauerdienst Anklam hat vor Ort die weiteren Ermittlungen aufgenommen