:

Buntes Bündnis feiert Absage der Rechten

Das Bunte Bündnis zeigte Flagge auch ohne NPD-Mahnwache.
Das Bunte Bündnis zeigte Flagge auch ohne NPD-Mahnwache.
Sigrid Werner

Die NPD wollte in Templin eine Mahnwache abhalten. Eine Bürgerinitiative, die die Kurstadt lieber bunt statt braun sieht, war anders als die Rechtsextremen zur Stelle.

Vergeblich warteten am Freitagnachmittag Anhänger des Bunten Bündnisses von Templin auf die Teilnehmer einer in Templin angekündigten NPD-Mahnwache. Bis die Polizei mitteilte, dass die NPD-Veranstalter ihren Aufmarsch in der Kurstadt wegen schlechten Wetters abgesagt hätten.

Das Bunte Bündnis von Templin münzt mit Gegendemos NPD-Veranstaltungen zu Spendenläufen für Flüchtlings- und soziale Projekte um. Beim mittlerweile dritten dieser Spendenläufe sammelten sie zwei Euro pro angemeldeter Veranstaltungsminute. Eine Stunde war angemeldet und so gehen 120 Euro je zur Hälfte an ein Projekt von Templiner Gymnasiasten „Gemeinsames Kochen mit Flüchtlingen” und zur anderen Hälfte an den Verein „Gut für Tiere e. V.” auf Gut Dorettenhof, wo sich Menschen, darunter auch viele junge Menschen, um kranke und im Stich gelassene Tiere kümmern.

Kommentare (1)

war gestern aber auch schrecklich. Selten eine schlechtere Ausrede gehört.