Unsere Themenseiten

Karneval in Brüssow

:

Närrisches Allerlei kommt gut an

Wolfgang Völker (62) als Hausmeister Krause mit Stoffhund auf Rädern und einem nicht so jugendfreien Besen sorgte für gute Laune.
Wolfgang Völker (62) als Hausmeister Krause mit Stoffhund auf Rädern und einem nicht so jugendfreien Besen sorgte für gute Laune.
Kai Horstmann

Auf die richtige Mischung kommt es an: Beim Karneval in der nördlichsten Stadt Brandenburgs sorgten Jung und Alt für Stimmung.

Die Narren des Brüssower Karnevalsvereins setzten am Sonnabend zu einem kräftigen „Helau” in ihrer Narrenhochburg „Zum Schwan“ an. Während das Prinzenpaar von ihrem Thron auf der Bühne alles im Blick hatten, feierte das Volk weiter unten ordentlich. Ob Büttenreden, Tanz oder Kabarett, die Stimmung bei der 54. Brüssower Fastnacht riss einfach jeden mit. Die stand übrigens unter dem Motto „Frühlingsgefühle in Brüssow“. Das bezog sich aber nicht auf die winterliche Jahreszeit, sondern auf einen Sketch, der das Ordnungsamt auf die Schippe nahm.

Aber nicht nur die Alten sorgten für richtige Feierlaune, sondern auch die Jugend. Jedes dritte der 60 Vereinsmitglieder ist ein Jugendlicher. Gerade die Mädchen der Mini Funkengarde wirbelten in ihrem Tanz durch den Saal, dass die Zuschauer nur ordentlich mitklatschen konnten. Da fand der Vereinsvorsitzende Mario Geister, genannt der Geistliche, für die Nachwuchsarbeit seines Vereins nur lobende Worte.