Unsere Themenseiten

:

Insolvenzverfahren über Sportverein eröffnet

Das Bootshaus an der Prenzlauer Uckerpromenade soll Sitz des neu gegründeten Prenzlauer Sportvereins (PSV) werden.
Das Bootshaus an der Prenzlauer Uckerpromenade soll Sitz des neu gegründeten Prenzlauer Sportvereins (PSV) werden.
Heiko Schulze

Das Amtsgericht Neuruppin hat entschieden. Der Vorstand des Nachfolgevereins des SC Blau-Weiß Energie Prenzlau zeigt sich erleichtert.

Das Insolvenzverfahren für den SC Blau-Weiß Energie Prenzlau ist vom Amtsgericht Neuruppin eröffnet worden, bestätigte am Donnerstag Christian Duske. „Wir als Vorstand haben dieses mit Erleichterung aufgenommen. Somit kommt die Verwaltung des Schuldenberges in die Hand des Insolvenzverwalters“, bekannte der neue Vereinsvorsitzende. Unter Führung des alten Vorstandes sei ein Berg an offenen Verbindlichkeiten angehäuft worden, der sich einem sechststelligen Eurobetrag annähere, bekannte unlängst Harald Müller, Mitglied des erweiterten Vorstandes.

Nicht im Amt, aber in Verantwortung

Die Mitglieder des alten Vorstandes sind zwar seit Monaten nicht mehr in ihrer Funktion, wurden aber durch die Mitgliederversammlung für mehrere Jahre nicht entlastet.

Der neu gegründete Prenzlauer Sportverein PSV will jetzt zeitnah Verhandlungen mit dem Insolvenzverwalter zur Übernahme der Sportgeräte aufnehmen, so Christian Duske.