:

Sommerferien: Kilometerlange Staus im Nordosten

Die A20 bei Pasewalk, die A19 an der Petersdorfer Brücke und die A24 bis zum Dreieck Wittstock: Autofahrer mussten am Sonntag Geduld beweisen.

Stau auf der A20: Hier beim Parkplatz Ravensmühle.
Felix Gadewolz Stau auf der A20: Hier beim Parkplatz Ravensmühle.

In fünf Bundesländern freuen sich die Schulkinder bereits über die Sommerferien. An diesem Sonntag waren dann auch offenbar viele Urlaubswillige im Nordosten unterwegs. Denn aufgrund von Baustellen staute sich der Verkehr auf einigen Autobahnen kilometerweit.

Auf der A20 ab der Anschlussstelle Strasburg (Uckermark) in Richtung Stettin ging auf mehr als sechs Kilometern nichts mehr. Es wurde geraten, die angrenzenden Landstraßen zur Verkehrsentlastung zu nutzen.

Ein Nadelöhr war auch die Petersdorfer Brücke auf der A19. Etwa fünf Kilometer weit standen die Autos am Sonntag in beiden Richtungen still. Am Sonntagabend entspannte sich die Lage auf beiden Autobahnen deutlich, nur noch auf der A20 stockte der Verkehr.

Besonders ärgerlich war die Situation für Autofahrer, die auf der A24 auf dem Abschnitt zwischen Dreieck Wittstock/Dosse und bis weit hinter Neuruppin unterwegs waren. Denn auch dort kam es in beiden Richtungen abschnittsweise immer wieder zu Staus und stockendem Verkehr. Am Sonntagabend waren dort dann zumindest die Fahrbahnen in Richtung Norden wieder frei.

Dieser Artikel wurde am Sonntag, den 16. Juli 2017, um 18.25 Uhr aktualisiert.