:

Vollsperrung zwischen Göhren und Woldegk

Die Ortsdurchfahrt Göhren ist bereits fertiggestellt. Ab der kommenden Woche wird nun auch auf der L 341 gebaut. Die Arbeiten gehen bis ins nächste Jahr hinein.

Noch sind auf der L 341 zwischen Göhren und Woldegk Arbeiten neben der Straße im Gange. Ab kommende Woche ist die Straße wieder gesperrt.
Marlies Steffen Noch sind auf der L 341 zwischen Göhren und Woldegk Arbeiten neben der Straße im Gange. Ab kommende Woche ist die Straße wieder gesperrt.

Ab 24. Juli wird die L 341 zwischen Göhren und Woldegk voll gesperrt. „Dies voraussichtlich bis Ende November“, sagt Alfred Wilp vom Straßenbauamt Neustrelitz. Die Arbeiten an der rund 3,5 Kilometer langen Trasse sollen bis Mai 2018 dauern. „Wir gehen aber davon aus, dass die Straße ab Dezember wieder befahren werden kann“, verdeutlicht Alfred Wilp. Unübersehbar ist, dass auch jetzt schon an der L 341 gearbeitet wird. Ein Bagger ist genau in jenem Bereich mit Erdarbeiten beschäftigt, in dem die Straße einen neuen Verlauf erhalten soll. Dazu wird der bisherige Straßenverlauf verlassen. Es geht um zwei Kurven, die einen unfallfreien Verkehrsfluss ermöglichen sollen. „Es ist das größte Vorhaben des Straßenbauamtes in der Region Mecklenburg-Strelitz in diesem Jahr“, so Alfred Wilp. Die Straße, auf der durchschnittlich täglich 1440 Fahrzeuge unterwegs sind, ist in einem schlechten Zustand.

Bodenaustausch geplant

Um die neue Straße tragfähiger zu machen, findet ein Bodenaustausch statt. Zudem werden Gräben und Durchlässe erneuert. Der Radweg wird Straßen begleitend sein. In dem Bereich, wo sich wegen der Kurven der Straßenverlauf ändert, wird die alte Trasse als Radweg genutzt. Belangen des Naturschutzes wird entsprochen, indem der Radweg dort von der Straße abschwenkt, wo Biotope und Baumalleen erhalten werden sollen.

In einem ersten Bauabschnitt war die Ortsdurchfahrt Göhren erneuert worden. Sie war Ende Juli fertig geworden. Seitdem war die Sperrung unterbrochen.