Unsere Themenseiten

:

Räuber hielt Paketzusteller Messer an den Hals

Die Polizei sucht in Neubrandenburg nach einem Überfall auf einen Paketzusteller nach einem Räuber.
Die Polizei sucht in Neubrandenburg nach einem Überfall auf einen Paketzusteller nach einem Räuber.
Friso Gentsch

In Neubrandenburg hat ein Mann einen jungen Paketzusteller mit einem Messer bedroht. Die Polizei sucht nach dem Räuber, der eine auffällige Narbe im Gesicht trägt.

Am Montagmorgen gegen 6.25 Uhr ist im Neubrandenburger Reitbahnviertel ein Paketzusteller ausgeraubt worden. Nach ersten Erkenntnissen war der 24-jährige Mann auf dem Weg zu seinem Dienstfahrzeug, welches auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Traberallee abgestellt war.

Mit Messer bedroht

Plötzlich soll eine männliche Person auf den 24-Jährigen zugekommen sein und ihm ein Messer an den Hals gehalten haben. Aus Angst habe er dem Täter seine dienstliche Geldbörse vom Paketdienst gegeben, die er in der eigenen Tasche mitführte. In dieser steckten 800 Euro Bargeld.

Zu Fuß soll der Täter dann in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Unmittelbar nach der Tat verständigte der Paketzusteller die Polizei. Aber die fünf eingesetzten Streifenwagen konnten den Täter nicht schnappen.

Beschreibung des Tatverdächtigen

Der Tatverdächtige soll etwa 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein, schulterlanges Haar tragen. Der mit einem schwarzen Pullover bekleidete Verdächtige soll eine auffällige Narbe über dem rechten Auge tragen.

Die Kripo hat Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und suchen nun nach Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Raubstraftat stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizei in Neubrandenburg unter 0395 / 55825224 entgegen.

Bereits am Wochenende sorgte ein Fall im Reitbahnviertel für Aufregung: Ein 20-Jähriger soll mit einem Hammer Flüchtlinge angegriffen und Blumentöpfe nach ihnen geworfen haben.