:

Schon wieder Schüler in Neubrandenburg attackiert

Innerhalb kurzer Zeit gab es in Neubrandenburg gleich drei Auseinandersetzungen unter Schülern. Jedes Mal ist bei den mutmaßlichen Angreifern dabei von Migrationshintergrund die Rede.

In Neubrandenburg sind in mehrfach Schüler von anderen Jugendlichen geschlagen worden. Die Angreifer sollen dabei Migrationshintergrund haben.
benny1887 - Fotolia In Neubrandenburg sind in mehrfach Schüler von anderen Jugendlichen geschlagen worden. Die Angreifer sollen dabei Migrationshintergrund haben.

Erneut sind in Neubrandenburg Schüler bei Schlägereien mit jungen Flüchtlingen verletzt worden. Nach einem ersten Vorfall Ende vergangener Woche in der Neubrandenburger Südstadt hat die Polizei nun Anzeigen zu zwei weiteren Auseinandersetzungen aufgenommen. Dabei handelt es sich in einem Fall um einen weiteren Übergriff in der Südstadt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde am Mittwoch, dem 12. Juli, eine zwölf Jahre alte Schülerin von drei Jugendlichen mit Migrationshintergrund auf einem Schulgelände in der Südstadt verletzt. Die Angreifer hätten das Mädchen zunächst beleidigt, zwei von ihnen seien anschließen handgreiflich geworden und hätten die Schülerin geschubst. Dabei habe das Opfer Prellungen erlitten. Der Vorfall sei am Freitag, dem 14. Juli, zur Anzeige gekommen.

Vieles ist noch unklar

Noch schlimmer ging es für einen zwölf Jahre alten Jungen aus, der laut Polizei am Donnerstag in der Oststadt angegriffen wurde. Er sei von zwei Jungen mit Migrationshintergrund verbal attackiert und dann geschubst und geschlagen worden. Der Zwölfjährige wurde nach der Auseinandersetzung von seinen Eltern dem Arzt vorgestellt, der eine stationäre Einweisung ins Klinikum veranlasste. Zu Einzelheiten und zur Schwere der Verletzungen des Jungen gibt es keine Angaben.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben die Ermittlungen aufgenommen. Zur Identität der beteiligten Schüler würden noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, heißt es weiter. Unter anderem sei das Alter der Angreifer unklar, so dass noch ermittelt werden müsse, ob es sich um Kinder oder Jugendliche handelt. Zudem müssten die Schüler noch rechtlich gehört werden.

Weiterführende Links

Kommentare (39)

Die Traumatisierung ist nun aus dem Körper und spielen wilde Sau, sie sollen lieber ihre Kraft im Unterricht einsetzen oder arbeiten Strasse fegen

den geht es besser als ein Harz 4 Empfänger die kriegen alles umsonst, jeden Tag ab arbeiten. Meine Eltern die haben nichts gekrieg 1945, den Rest haben die Russen noch abgenommen

Hartz IV Empfänger? --- http://www.mimikama.at/allgemein/erhalten-asylanten-und-polizeihunde-mehr-als-ein-hartz-iv-empfnger/ --- Wegen 20 Cent ... -.- ... 1945 Gesülze ... -.- ... Im Ernst. Wenn es Ihnen hilft, überweise ich Ihnen (selbst ALG2-Empfänger) monatlich 21 Cent auf Ihr Konto. Ob das pädogisch richtig wäre, möchte ich aber gern vorher noch mit anderen Kommentatoren diskutieren. Soweit ich weiß, dürfen sich ALG2-Empfänger und Rentner auch noch was dazuverdienen. Dürfen Flüchtlinge das auch?

Zum Dank das sie Mitschuld haben am 2. Weltkrieg. Der Roten Armee schulden wir immer noch Respekt und Dankbarkeit dafür das sie alleine Nazideutschland besiegt haben.

Schämen Sie sich!!! Notsuchende muss man helfen, aber wenn Notsuchende zu Täter werden, dann haut hier was nicht hin. Wenn diese NOTSUCHENDEN gewalttätig sind, dann sofort abschieben.

Das, was frank.dreblow hier abzieht, ist mit einiger Wahrscheinlichkeit schon Volksverhetzung. Ich würde Sie nicht mal melden, wenn Sie mich innerhalb eines begrenzt vulgären Rahmens direkt beleidigten. Je nach Stimmung erwidere ich das dann eben entsprechend. Die Schamesaufforderung finde ich niedlich :). Als Gedenakenexperiment: Wie würden Sie reagieren, wenn ein Kannibale käme und Sie zur Scham aufforderte, weil Sie gern Hühnchen esse :). Waren die ganzen folgenden (teils doppelt) Kommentare echt nötig? Inhaltlich hätten Sie das auch gleich in jenem, auf den ich gerade antworte, unterbringen können.

Wenn die hier Notsuchenden gewaltbereit sind, dann stelle ich mir die Frage... Warum tun sie es nicht in ihrem eigenen Land und kämpfen um ihre Freiheit?

...suchen Menschen, die vor Krieg und Gewalt flüchten, die Freiheit und treten diese mit Füssen? Warum werden wir, in diesen Fällen unsere Kinder, zu Opfern?

verallgemeinern Sie? Warum scheren Sie alle über einen Kamm? Warum machen Sie einen Unterschied zwischen "unseren" und "deren" Kinderopfern? Was ist mit den Kindern in Flüchtlingsunterkünften, die evakuiert werden müssen, weil ein "Erlebnisorientierter" einen Brandsatz in deren Hütte wirft? Haben Sie da genauso viel Empathie und Empörung? Und das sind sogar meist Fälle von Erwachsenen gegen Kinder, nicht mal Kinder gegen Kinder.

Ach sie meinen die Flüchtlinge, die selbst ihre zeltlager oder Unterkünfte angezündet haben, weil sie in ihrer eigentlichen not, ein besseres Domizil erhof

damit wären Ihre Empathie- und Wahrnehmungs- und Schlussfolgerungsfähigkeiten auch geklärt.

Holen Sie sich doch ein paar von den Mittelmeer Kapitänen zu sich nach Hause.

Gibt doch genug Wohnraum hier. --- http://www.nordkurier.de/neustrelitz/jetzt-rueckt-die-abrissbirne-in-wesenberg-an-1429302207.html --- Zig Wohnblöcke werden hier derzeit zurückgebaut. Man könnt fast meinen, Vermietergesellschaften in MV denken sich: "OMG, Flüchtlingskrise, wir haben zu viele unbelegte Wohnungen hier. Schnell alles abreißen und zurückbauen, bevor noch jemand auf falsche Gedanken kommt, wie man den Wohnraum nutzen könnte."

es war zu kalt

Sie versuchen die aktuellen Geschehnisse zu verharmlosen...es gibt viele me

...... Viele menschen wie es sind. Die die realität nicht erkennen wollen.

Ich glaube nicht, dass ich bestimmte Gruppen aktueller Geschehnisse verharmlose. Nur habe ich da eine deutlich bedrohlichere Gruppe im Auge. Meist bestehend aus Personen, die in Filterblasen leben und dann ihre "eigenen", "selbtgemachten" Gedanken als die Realität präsentieren. Wenns denn nur beim Präsentieren bliebe und nicht früher oder später in Hetze gegen Minderheiten ausarten würde.

Wie wäre es denn Herr Struck, wenn sie sich mit den zuständigen Stellen in Verbindung setzten, um über die Schaffung von Lagern zu beraten, zur politischen Ausrichtung des Volkes. Sie unterstellen allen und jedem Kommentar Schreiber Nazitum, Volksverhetzung etcpp. Sind sie nicht in der Lage, mal einen Kommentar nur zu lesen, ohne sich überall einzumischen und ihren Senf dazugeben? Gegen ihre ständigen Beleidigungen sollte der NK einschreiben. Oder , aber sie sind sogar ein Redakteur des NK, der hier schalten und walten kann, wie er will.

sie unterstellen mir, ich würde jedem Nazitum unterstellen. Gar nicht wahr :). Das ist Ihre Wahrnehmung, die der Realität einfach nicht standhält. --- "Sind sie nicht in der Lage, mal einen Kommentar nur zu lesen, ohne sich überall einzumischen und ihren Senf dazugeben?" --- Wonach sieht's denn aus :)? Wenn meine Kommentare Ihnen unbequem sind, ist das die beste Motivation für mich. Es steht Ihnen frei, mich unsympathisch zu finden. Kreative Antipathiebekundungen finde ich super. Üben Sie weiter.

Ja, waren das noch Zeiten Als ich Schülerin war, wurde ich regelmäßig verprügelt, kam sogar mehrfach stark blutend nach hause, aber die Zeitung hat NIE DARÜBER berichtet. Einmal musste ich nach einer Schlägerei in der schule genäht werden, und da bin ich allein zum Arzt gegangen und niemanden hat es geschert. Jetzt wird über jeden vorfall berichtet. Oh ich weiß, damals waren das nur ich (und auch andere Deutsche) die von anderen, auch deutschen, verprügelt wurde. Das ist ja nicht Berichtenswert.

Bürger in einem Gastland, mu sich auch als Gast benehmem, sowas kennen sie nicht, sie sollen ihr Land verteidigen, und nicht das Geld hier einstecken, sie sollen es abarbeiten

Der Kommentar von HIhrke · 18. Juli 2017 - 6:52 ist einer der wenigen, die auf dieser Seite einen nachdenkenswerten Inhalt haben. Wer hier von 0.33 Uhr bis 2.41 Uhr sechs Kommentare abläßt, die allesamt von viel Luft im Kopf zeugen, um nicht Scheiße dazu sagen zu müssen, kann nicht mehr alle Muttern an der Schraube haben. Die Straftäter, egal welcher Nationalität, egal ob Kind oder Jugendlicher oder Erwachsener, sollten sofort und ohne die Ergebnisse der langsamen Arbeitsweise der deutschen Justiz abzuwarten für 6 Monate in ein BootCamp (https://de.wikipedia.org/wiki/Bootcamp) eingewiesen werden. Allerdings, so vermute ich, suchen die Richter zunächst nach mildernden Umständen, Traumata aus der frühen Kindheit, wie eine Ohrfeige der Großmutter wegen Bettnässens oder ähnlichem, und dann verurteilen sie das arme Kind zur Teilnahme an einer Erlebnisreise nach Neuseeland, auf Kosten des Steuerzahlers natürlich....

Die Zeit nehm' ich mir :). Eigentlich müsste ich für die Sitzungen Geld + Nachtzuschlag verlangen. Ich sehe das eher als soziales Engagement. Wenn Sie Bootcamps für jeden fordern, gefällt mir das zwar nicht, aber Sie übertreten damit auch keine Grenze. Ich bin mir ziemlich sicher, Sie wissen, wo diese liegt, also bitte keine Opferscharade.

wofür Respekt, für die Vergewaltigung von den Russen ?

Asyl und Integration , für Flüchtlinge mit realistischen Gründen und ehrlichen Absichten ja, im Rahmen des Asylgesetzes. Für solche die nur herkommen, um das Sozialsysthem auszunutzen, Straftaten zu begehen, welcher Art auch immer, bleibt nur die Zurückweisung, bzw Abschiebung. Das ist meine Meinung. Was soll daran neonazistisch oder volksverhetzend sein?

Habe ich Ihnen auch nicht unterstellt. Wenn Sie die Grenze tangieren oder überschreiten (sie scheinen es oft drauf anzulegen), mache ich Sie darauf aufmerksam und wenn ich mir einigermaßen sicher bin, melde ich es. Warum wollen Sie unbedingt als Opfer von Nazititutilierung gelten? Warum ausgerechnet diese Märtyrerrolle?

Sie kennen das Klima nicht und es war kalt und haben die Unterkunft angezündet

Warum schon an den Winter denken? Das folgende Bild zeigt den Antwortknopf, um einen Kommentar zu kommentieren. https://anonimage.net/view/ywvTL6d41z

eine voriges Jahr im Herbst

Liebe Leser, bitte bleiben Sie sachlich! Einige Kommentatoren haben sich hier nur mit sich selbst beschäftigt und persönliche Angriffe ausgetauscht. Das bringt die Diskussion nicht voran. Wir haben daher einige Kommentare entfernt. -Die Redaktion

Bin heute zum Imbiss ,bei mir um die Ecke. Der Imbiss wird von einem Iraner geführt. Wir sprachen über die Vorfälle hier in NB und Deutschland. Er sagte, vor solchen Hyänen sind wir geflüchtet. Er gab mir einen Namen: Imad Karim...und lesen Sie. Krieg ist nicht gut, aber glaubenskriege ganz schlimm. Er stellte mir die Frage: Warum 1000 Männer auf ein Schiff und nicht 1000 Frauen und Kinder? Weil Frauen und Kinder(Mädchen) werden dort vom Regime und von den Männern unterdrückt und geschlachtet. Tja, eine Aussage eines Iraner mit westlichen Gedankengut und deshalb mit seiner Familie fliehen musste. Zum Abschluss sagte er noch: " Bin bald wieder auf der Flucht und Ihr auch"... So...Karl Marx hat schon davor gewarnt. Ernst Thälmann kämpfte für seine deutsche Nation, für ein deutsches Volk, was er liebte(so seine Worte) . Respekt an alle ,die weiterhin klatschen, als sei alles eine Lüge. Haltet die Augen auf und bleibt Gesund.

mich würde interessieren, ob die Anzeige-Hemmschwelle von schon lang hier Lebenden gegenüber Migranten und Flüchtlingen größer, gleich, oder kleiner ist, als die Hemmschwelle gegenüber anderen Alteingesessenen.

so ist es wenn Wahlergebnisse Schmerzen bereiten, Nbg. und MV bekommen nach und nach die Quittungen für ihre Politik incl. Wahlverhalten -

Struck sollte sich lieber zum Artikel äußern als seine hirnlosen geistigen Ergüsse auf die Menschheit loszulassen.Zum Thema...der 12 jährige Junge wurde wohl in der Oststadt -Schule angegriffen.Dies passierte in der Schule wohlgemerkt...wo die Lehrer waren oder Aufsicht ist fraglich....diese Schule die sich für Integration usw einsetzt...die aber wohl nicht ganz zu gelingen scheint.Ein Wortgefecht gab wohl das andere...es folgte eine Jagd durch die Schule die mit Schlägen endete...der Junge kam ins Krankenhaus.Und hiermit meine ich den deutschen Jungen...Ob Struck Kinder hat weiß ich nicht aber ich glaube er ist nicht scharf drauf diese aus dem Krankenhaus abzuholen.Jeden Tag die selben Nachrichten...von Vergewaltigungen...Schlägereien.Dies gab es schon vorher....?Nein sage ich...nicht in den Ausmaß.Und die Tätergruppen...die Zeitungen schreiben...südländisches Aussehen...aber jeder weiß wer diese Personengruppe ist.

Er scheint mir gut leserlich und aufmerksamkeitsheischend geschrieben. Zynisches Kompliment ans Bild. Drei Jugendliche (welches Alter?) gegen eine 12-Jährige ist mies. Eine Prellung kann schmerzhafter als ein Bruch sein. Kinder sind zudem um einiges schmerzempfindlicher. Eine solch gewaltätige, einschüchternde Erfahrung gönne ich niemandem. Über das Motiv kann man viel spekulieren und eine Erziehung, die wenig Respekt (gegenüber Frauen) beinhaltet, kann man wohl nicht ausschließen. Wenn das bis zu einer Anzeige reicht, habe ich nichts dagegen, wenn auch das Jugendamt mal einen genaueren Blick riskierte. Die überzogenen, wutschäumenden Forderungen vieler Kommentatoren finde ich nicht gut und ich werde mich wann immer möglich dagegen positionieren. Die ganzen Details Ihrer Story kann ich wo nachlesen? "Jeden Tag die selben Nachrichten...von Vergewaltigungen...Schlägereien." --- Weil es nunmal das ist, was die Leute lesen möchten. Zudem gibt es einen gewissen Nachahmereffekt. Was meinen Sie, warum nicht ständig über all die Suizide berichtet wird? Machen Sie sich mal die Verhältnisse klar. Medien sollten das Integrationsthema nicht klein reden, aber sie sollten es auch nicht unverhältnismäßig ausschlachten. Von der Politik wären konstruktive Lösungen interessant, denn wenn ich mich recht erinnere, soll die Gruppe jugendlicher Flüchtlinge, oder Migranten (weiß grad nicht genau) statistisch etwas häufiger kriminell sein. Warum, wieso ... gibt's vielleicht schon Analysen ohne Schaum vorm Mund zu. Falls nicht, sollte es welche geben, um dann über konstruktive Lösungsvorschläge nachzudenken. Nicht nur nachdenken, sondern auch umsetzen und sich dabei vielleicht nicht allzu viel Zeit lassen. Allerdings, wer mir einreden will, dies sei das wichtigste Hauptempörungsthema, der stößt bei mir bestenfalls auf taube Ohren.

Zeigt sich hier von seiner besten Seite.

Wenn früher 3 Jungs ein Mädchen derart beleidigt haben, haben die einen richtigen Arsch voll gekriegt von den anderen Mitschülern. Ohne vorher nach der Herkunft zu fragen. Und glaubt mir, sowas merken die sich und das prägt!!

die sie als Redaktion mehrfach ausgeuebt haben und auch zugeben. Ein Mario Struck der dieses eigentlich gute Leserforum gekapert hat und die staendigen Werbeeinblendungen. Mein Abo wird NICHT MEHR VERLÄNGERT!

sich mit dem gesparten Geld etwas anderes verlängern zu lassen.