:

Flüchtiger sitzt jetzt im Gefängnis

Der Mann aus Mauretanien sitzt jetzt in der Neubrandenburger Justizvollzugsanstalt.
Der Mann aus Mauretanien sitzt jetzt in der Neubrandenburger Justizvollzugsanstalt.
Winfried Wagner

Neubrandenburger Beamte haben den Mann, dem vergangene Woche die Flucht aus dem Polizeirevier gelungen war, in einer Wohnung auf dem Datzeberg entdeckt.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 3 Uhr haben die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg in einer Wohnung auf dem Neubrandenburger Datzeberg einen Mann festgenommen, dem am vergangenen Donnerstag bei der Zuführung im Polizeihauptrevier Neubrandenburg die Flucht geglückt war. Nach umfangreicher Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass der Flüchtige bereits 28 Jahre alt und marokkanischer Abstammung ist.

Ursprünglich wurde angenommen, er stamme aus Mauretanien. Auf Grund der beiden bestehenden Haftbefehle wurde der 28-Jährige in die Justizvollzugsanstalt nach Neubrandenburg verbracht.

Der Mann war vergangene Woche bei einem Einsatz in der Oststadt wegen häuslicher Gewalt aufgefallen und zur Klärung seiner Identität mitgenommen worden. Als die Beamten mit dem Mann das Revier betraten, habe dieser „eine günstige Gelegenheit zur Flucht” genutzt, indem er „seine persönlichen Gegenstände in den Rücken eines Beamten warf und somit für Ablenkung sorgte.” Ob der Polizist bei dem Vorfall verletzt wurde und wieso keiner seiner Kollegen die Verfolgung aufnehmen konnte, darüber machte die Polizei noch keine Angaben.