:

Motortalk mit Enkel des DKW-Gründers

Der Oldtimerclub erwartet wieder 150 Besitzer historischer Motorräder im Zweiradmuseum. Mit dabei: Der Enkel des MZ-Urvaters und zwei wichtige Köpfe der Simson-Produktion.

Auf diese DKW ZL aus dem Jahr 1922 sind die Oldtimerfreunde in Jürgenstorf besonders stolz. Der Maschine kommt am Wochenende ein besonderes Augenmerk zu.
Jörg Steingraf Auf diese DKW ZL aus dem Jahr 1922 sind die Oldtimerfreunde in Jürgenstorf besonders stolz. Der Maschine kommt am Wochenende ein besonderes Augenmerk zu.

Sonderausstellungen, Ausfahrten, Zweiradtreffen und Vorträge rund um Motorradfragen gehören mittlerweile fest zum Vereinsleben des Jürgenstorfer Oldtimerclubs. Doch nun warten die Oldtimerfreunde um Vereinschef Jörg Steingraf mit einer Neuerung auf. „Am Sonnabend, dem 12. August, führen wir zum sechsten Mal ein Oldtimer-Motorradtreffen durch. Dabei wird es zum ersten Mal einen Motortalk geben“, sagt Steingraf.

Der Vereinschef wird ab 16  Uhr moderieren. Seine Gesprächspartner sind nicht von Pappe: So der Enkel des DKW-Gründers in Zschopau, Jørgen Skafte Rasmussen, verrät Steingraf. Rasmussen junior wird den Zuhörern im Radhaus Jürgenstorf erzählen, wie es im Jahr 1922 zum Motorradbau in Zschopau gekommen ist und sicherlich auch die eine oder andere Episode aus dem Leben seines Großvaters preisgeben. Doch es geht weiter: Der Haupttechnologe des Simsonwerkes Suhl, Manfred Saft, hat sein Kommen zugesagt. Genauso Erhard Werner, über viele Jahre Chefkonstrukteur im Simsonwerk. Und als Vierter im Bunde wird der Besitzer des Berliner Zweiradmuseums, Uwe Kobilke, über sein Museum im Stadtzentrum berichten.

Der Motorradtag beginnt am Sonnabend aber schon um 9 Uhr. Steingraf erwartet wieder 150 Oldtimer-Fans mit ihren Zweirädern und dazu viele Besucher. Um 10.30 Uhr sei eine kleine Ausfahrt in die Region geplant. Nach dem Mittag mit Gegrilltem und Erbseneintopf können sich alle an einem Geschicklichkeitsfahren versuchen. Die Besucher können auch die neue Sonderausstellung zu „95 Jahre Motorradbau in Zschopau“ besichtigen. Der Verein habe sogar eine DKW-Maschine aus dem ersten Herstellungsjahr.

Interessierte sollten sich lieber für die Talkrunde anmelden, rät Steingraf. Das ist unter der Telefonnummer 0152 58770041 möglich.