:

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Ein 72-jähriger Mann ist am Sonntag mit seinem Segelflugzeug abgestürzt. Er überlebte das Unglück nicht.

Beim dritten Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Purkshof in nur fünf Jahren starb ein 72-jähriger Segelpilot. Foto: Stefan Tretropp
Stefan Tretropp Beim dritten Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Purkshof in nur fünf Jahren starb ein 72-jähriger Segelpilot. Foto: Stefan Tretropp

Auf dem Flugplatz Purkshof bei Mönchhagen im Landkreis Rostock ist am Sonntag Nachmittag ein Segelflugzeug abgestürzt. Dabei kam der 72-jährige Pilot ums Leben. Wie die Polizei bestätigte, hatte sich das Unglück auf dem Flugplatz gegen 16 Uhr ereignet.

Der Segelflieger soll sich zum Zeitpunkt des Unglücks im Startvorgang befunden haben. Aus unbekannter Höhe und bisher ungeklärter Ursache stürzte das Kleinflugzeug ab. Es krachte auf den Boden des Flugplatzes. Sofort verständigten die Verantwortlichen Rettungskräfte und die Polizei, ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls angefordert.

Am Montag rückten Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen an, um der Ursache des Unglücks auf den Grund zugehen.

Drittes schweres Unglück auf Flugplatz

Sanitäter und der Notarzt begannen zwar sofort mit der Reanimation des 72-Jährigen, trotzdem konnten sie sein Leben nicht mehr retten. Er starb noch an der Unfallstelle. Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig nahmen erste Ermittlungen zur Absturzursache auf. Ergebnisse gibt es bisher nicht.

Der Absturz von Sonntag ist bereits das dritte schwere Unglück auf dem Purkshofer Flugplatz in den vergangenen fünf Jahren. Im August 2015 starb ein 64-jähriger Pilot, nachdem er mit seiner Maschine aus 15 Metern abgestürzt war. Im Juli 2012 hatte ein damals 40-Jähriger Glück im Unglück, als er einen Absturz aus etwa 30 Metern schwer verletzt überlebte.

Kommentare (1)

Mit 72 können manche nicht mehr sicher Auto fahren, da hat keiner mehr was am Steuer eines Flugzeugs zu suchen . Nicht umsonst gibt es für die berufliche Fliegerei Altersgrenzen. Wer mit 72 unbedingt noch fliegen will soll sich als Passagier ins Flugzeug setzen. Jetzt werde ich sicher wieder von einigen Kommentarschreibern auseinander genommen, aber deshalb wird sich meine Meinung nicht ändern.