Unsere Themenseiten

:

Mann wird vor Sozialladen niedergestochen

Der Tatort in Ribnitz-Damgarten wurde weiträumig abgesperrt.
Der Tatort in Ribnitz-Damgarten wurde weiträumig abgesperrt.
Stefan Tretropp

Ein 51-Jähriger ist in Ribnitz-Damgarten mit einer schweren Bauchstichwunde aufgefunden worden. Die Hintergründe sind noch unklar. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Am Mittwochvormittag ist in Ribnitz-Damgarten ein größerer Polizeieinsatz mit mehreren Beamten der Schutz- und Kriminalpolizei durchgeführt worden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern derzeit an. Nach bisherigen Erkenntnissen meldete ein Hinweisgeber eine verletzte männliche Person vor einem Sozialladen im Körkwitzer Weg.

Rettungskräfte sowie Polizeibeamte wurden schnellstmöglich verständigt und eilten zum Tatort. Der mit einer Stichwunde im Bauchbereich verletzte Mann wurde zunächst medizinisch erstversorgt und dann ins Rostocker Klinikum gebracht. Bei dem lebensbedrohlich Verletzten handelt es sich um einen 51-Jährigen aus der Region.

Detaillierte Ermittlungsarbeiten notwendig

Die Beamten der Kriminalpolizei aus Anklam befinden sich zur Spurensicherung im Einsatz. Aufgrund dessen ist eine weiträumige Absperrung des Tatortes erforderlich. Zu den Umständen der Tat, einem möglichen Tatverdächtigen und der Entstehung der Verletzung bei dem 51-Jährigen können bislang keine genauen Angaben gemacht werden.

Hierzu sind weitere detaillierte Ermittlungsarbeiten notwendig. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird um Hinweise von Zeugen gebeten. Wer Angaben zu den Umständen, dem Tatgeschehen oder Personen machen kann, wende sich bitte an die Beamten im Polizeirevier Ribnitz-Damgarten (03821 / 87 50), in der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg (0395 / 5582 2223), in jeder anderen Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.