:

Löschner wird Intendant vom Staatstheater Nordost

Der Favorit ist es am Ende geworden. Nach eigenen Angaben wird Dirk Löschner das Amt an der Spitze des Theaters übernommen. Es sollen zudem weitere Personalveränderungen anstehen.

Dirk Löschner übernimmt die Leitung des Staatstheaters Nordost.
Stefan Sauer/Archiv Dirk Löschner übernimmt die Leitung des Staatstheaters Nordost.

Dirk Löschner, Intendant des Theaters Vorpommern, wird Generalintendant des Staatstheaters Nordost. Das bestätigte der 50-Jährige im Gespräch mit dem NDR. Löschner trete die Stelle zum 1. Januar 2018 an. Auf das neue Staatstheater Nordost kommen nach Informationen des Mediums weitere personelle Veränderungen zu.

So soll der Chef der Neubrandenburger Philharmonie, Sebastian Tewinkel, das Orchester 2019 verlassen, da er für die Generalmusikdirektorstelle des fusionierten Orchesters nicht zur Verfügung stehe. Auch der Neustrelitzer Schauspieldirektor Wolfgang Bordel gehöre künftig nicht mehr zur künstlerischen Leitung des Staatstheaters Nordost.

Die Belegschaften des Theaters Vorpommern (Stralsund/Greifswald) und der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz sollen in Zukunft zusammengelegt werden. Der erste gemeinsame Spielplan erfolgt in der Saison 2018/19.

Die umstrittene Fusion hatte das Land, das Hauptgesellschafter werden will, aus Kostengründen angeregt. Von 485 Stellen an vier Standorten sollen 65 wegfallen – nach bisheriger Planung bis 2020. Löschner steht seit 2012 an der Spitze des Theaters Vorpommern. Intendant in Neustrelitz ist Joachim Kümmritz, der auch das Volkstheater Rostock leitet. Der 68-jährige Kümmritz will in Neustrelitz aufhören.