:

Junge Künstlerin und ihre tierischen Sinfoniker

Viele Kinder aus der Region nehmen an der Mal- und Bastelaktion der Nordkurier-Sinfoniker teil. Um die Wartezeit bis zur Kür des Gewinners zu verkürzen, zeigt eine junge Teilnehmerin, womit sie bei der Jury punkten möchte.

Charlotte und ihre Oma Petra Maischak präsentieren stolz das bisherige Werk der Schülerin.
Malte Schindel Charlotte und ihre Oma Petra Maischak präsentieren stolz das bisherige Werk der Schülerin.

Die neunjährige Charlotte ist zu Besuch bei ihren Großeltern in Warlin. Die Neubrandenburgerin ist begeisterte Malerin. Neben dem Schwimmen und Tauchen ist es ihr größtes Hobby. In der Küche von Oma Petra und Opa Jürgen Maischak ist sie fleißig am Pinseln. Gekonnt setzt sie musikalische Tiere wie einen Geige spielenden Elefanten in Szene.

Opa Jürgen lieferte lediglich die Skizze, die für Charlotte noch zu schwer ist, wie Petra Maischak sagt. „Mein Mann hat die Vorlage gezeichnet. Meine Enkelin macht den Rest”, so die 60-Jährige. Mit tatkräftiger Unterstützung von Oma Petra und Opa Jürgen malt und zeichnet die Schülerin ein Gemälde in bunten Acryltönen, das sie beim Nordkurier einreichen wird.

Im September findet in der Neubrandenburger Konzertkirche bereits zum dritten Mal ein Kinder- und Familienkonzert der Nordkurier-Sinfoniker statt. Vorab können Hobbykünstler an dem Mal-, Bastel- und Schreibwettbewerb „Karneval der Tiere” teilnehmen, ihrer Fantasie freien Lauf lassen und tolle Preise gewinnen.

Ende August ist Einsendeschluss

Petra und Jürgen Maischak, die vergangenen Sonntag ihren 40. Hochzeitstag an der Ostsee feierten, sind Wettbewerbs-Kenner. Laut Petra Maischak nimmt das Ehepaar mit ihren sechs Enkelkindern schon seit Jahren an dem vom Nordkurier veranstalteten Wettkampf teil. Mittlerweile seien allerdings fast alle ihrer Enkel zu groß für den Familienspaß. Nun sei die Jüngste, Charlotte, an der Reihe. Die freut sich wahnsinnig und findet auch das Motto super. „Ich liebe Tiere. Nur Spinnen und Käfer mag ich nicht.”

Der Neunjährigen wird von ihrer Großmutter viel Talent attestiert. „Manchmal staune ich ganz schön über das, was sie da wieder aufs Papier gezaubert hat”, sagt Petra Maischak stolz. Wo ihr Können herkommt, ist klar: „Mein Mann ist ein begnadeter Maler. Er bringt es ihr bei”, sagt die Warlinerin lachend.

Noch ist das Gemälde weitestgehend weiß, doch viel Zeit hat Charlotte nicht mehr. Denn am 25. August ist Einsendeschluss für alle Mal- und Bastelarbeiten sowie die Geschichten. Doch Oma Petra ist sich sicher: „Wir werden rechtzeitig fertig.” Sie ist überzeugt von Charlottes Kunstwerk. „Das wird ein richtig tolles Gemälde.” Mit diesem wollen die beiden den Hauptpreis gewinnen: Karten für die Nordkurier-Sinfoniker. Aber sollten sie doch leer ausgehen, möchte Oma Petra trotzdem mit ihrer Enkelin die Musiker bei deren Auftritt in der Neubrandenburger Konzertkirche besuchen. „Das wäre ein schönes Erlebnis.”

Konzerte in Neubrandenburg und Anklam

Das Familienkonzert der Nordkurier-Sinfoniker findet am 21. September um 15.30 Uhr in der Neubrandenburger Konzertkirche statt. Moderation: Juri Tetzlaff. Am Abend erklingt das Sinfoniekonzert (Karneval der Tiere von Saint-Saëns und Scheherazade von Rimski-Korsakow) um 19 Uhr an gleichem Ort. Am 22. September sind die Nordkurier-Sinfoniker um 18 Uhr in der Nikolaikirche in Anklam, ebenfalls mit dem Sinfoniekonzert, zu Gast.

Karten gibt es unter der kostenfreien Hotline 0800 4575033. Abonnenten des Nordkurier erhalten einen Rabatt auf den Kartenpreis.

Für den Kreativwettbewerb der Kinder ist Teilnahmeschluss am 25. August. Einsendungen per Post an: Nordkurier, Malwettbewerb, Friedrich-Engels-Ring 29, 17033 Neubrandenburg.