Unsere Themenseiten

:

Wir suchen Ihr leckerstes Kindheits-Rezept

Foto: © Marco2811 - Fotolia.com

Es gibt Gerichte, da spürt man den Geschmack der Kindheit auf der Zunge. Kennen Sie solche Gerichte und Rezepte? Wir möchten diese gern in einem neuen Rezepte-Magazin festhalten.

Manches dieser Gerichte hat man sich von Mutter oder Oma abgeschaut und vielleicht sogar nach eigenem Gusto oder mit neueren, zeitgemäßen Zutaten variiert. Das können Suppen und Braten ebenso sein wie  Aufläufe, Nudel- oder Kartoffelgerichte. Schreiben Sie Ihre kulinarischen Erinnerungen an Ihre Kindheit und Ihre Jugend auf und schicken Sie diese an uns:

Nordkurier
Kennwort: Rezept
Friedrich-Engels-Ring 29
17033 Neubrandenburg

Per Mail an:
leserrezept@nordkurier.de

 

Kartoffelsuppe

Gabriele Fehling aus Grünow hat uns schon eines ihrer Lieblingsgerichte aus der Kindheit geschickt. Eine leckere Karoffelsuppe, deren besondere Note die geriebenen Kartoffeln sind. Probieren Sie es doch aus.
 

 

Zutaten

500 g Kartoffeln

30 – 40 g Butter

1 Zwiebel

½ Bund Petersilie

½ Stange Porree

40 g Mehl

1,5 l kräftige Fleischbrühe

Salz, Pfeffer

durchwachsenen Speck

Zubereitung

1. Die Kartoffeln kochen, abgießen, abkühlen lassen und reiben.

2. Die Butter in einem Topf zerlassen. Darin zunächst die fein geschnittene Zwiebel anbraten. Die geriebenen Kartoffeln, die gehackte Petersilie und den fein geschnittenen Porree zugeben. Alles anbraten.

3. Die Masse mit Mehl bestäuben und mit Fleischbrühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe 15 bis 20 Minuten kochen lassen.

4. Den Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne rösten.

Die Suppe mit den gerösteten Speckwürfeln anrichten.

Anmerkung: Die Kartoffelsuppe gehörte einst zu den typischen Sonnabend-Gerichten.

Guten Appetit!

Foto: Dalmatin.o - Fotolia