Unsere Themenseiten

:

Der Nordkurier sucht den Topf-Star

In der Stadtmühle Teterow wird am Samstag der beste Hobbykoch gesucht.
In der Stadtmühle Teterow wird am Samstag der beste Hobbykoch gesucht.
Helge Apelt

Wenn es in Teterow am mobilen Küchenherd des Nordkurier heiß wird, ist Runde elf eingeläutet. Denn der „Nordkurier is(s)t unterwegs!“ Wer möchte dabei sein?

Vergessen Sie Henssler, Poletto, Mälzer & Co. Vergessen Sie all diese Fernsehköche. Was die können, können Sie auch. Und im Gegensatz zu diesen Küchen-Promis schnippeln Sie Ihre Zutaten natürlich selbst. Probieren Sie es einfach aus. Bei der Kochtour „Nordkurier is(s)t unterwegs“ wird richtig gekocht, natürlich auch vor Zuschauern, die gern in die Töpfe schauen dürfen. Und bei „Nordkurier is(s)t unterwegs“ gehört es dazu, dass die Hobbyköche Gemüse putzen. Die Kandidaten sind eben nicht kleine oder große Berühmtheiten, sondern Leser des Nordkurier – Menschen wie du und ich.

Das ist die nächste Kochstation

Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann sich am 16. Juli gern in der mobilen Küche des Nordkurier ausprobieren. Das Kochmobil kommt nach Teterow in das Gasthaus Stadtmühle.

Hobbyköche der Region können sich gern anmelden. Eine Jury entscheidet am Ende, wer der oder die Beste unter ihnen ist. Dabei geht es nicht darum, ausgefeilte, exotische Kreationen zu schaffen, sondern vielmehr darum auf unterhaltsame Art ein leckeres Gericht zuzubereiten. So hat zum Beispiel in Mönkebude bei Ueckermünde eine Kartoffelsuppe gegen ein indisches Geflügel-Biryani gewonnen. Die Suppe nach Großmutters Art, gekocht von einem Bäckermeister, machte die Jury regelrecht schwach.

In Neuensund bei Pasewalk waren es zwei Schwestern, die es schafften, mit ihren Kochkünsten in die nächste Runde des Nordkurier-Kochwettbewerbes zu kommen. Das Besondere: Die Mädels sind 13 und 14 Jahre alt. Benita (13) und Cecilia Hartlöhner (14) aus Neuensund bereiteten ein „Mariniertes Hühnchen mit Süßkartoffelpüree und Tomaten-Bruschetta“ zu.

Wer wird der Nordkurier-Kochkönig 2017?

Wenn der „Nordkurier unterwegs is(s)t“, steht der Spaß im Mittelpunkt. Und so geht es auf dem Schneidebrett oder am Ceranfeld nicht um Perfektion, sondern um die unterhaltsame und leckere Zubereitung von Ihren Lieblingsgerichten. Wer im Land bereitet die knusprigsten Jägerschnitzel zu oder die dicksten Königsberger Klopse? Publikum und Fachjury entscheiden am Ende, wer das Kochduell gewinnt. Im August stellt sich dann die Frage: Wer wird der Nordkurier-Kochkönig 2017?

Hier können Sie sich anmelden

Wer am 16. Juli in Teterow als Hobbykoch dabei sein möchte, kann sich gern bewerben: kochtour@nordkurier.de. Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Seite.