:

Tarifkampf geht in neue Runde

Die Beschäftigten streiken am Montag den ganzen Tag; am Abend wollen sie zudem vor der Kreistagssitzung in Neubrandenburg demonstrieren.
Die Beschäftigten streiken am Montag den ganzen Tag; am Abend wollen sie zudem vor der Kreistagssitzung in Neubrandenburg demonstrieren.
Georg Wagner

Statt nur wenige Stunden streiken Beschäftigte des Kreiskrankenhauses Demmin am Montag den ganzen Tag. Das scheint Wirkung zu zeigen.

Im Tarifstreit am Kreiskrankenhaus Demmin verschärft sich der Ton. Zur Stunde befinden sich zahlreiche nicht ärztlich Beschäftigte in einem ganztägigen Warnstreik, für den Abend haben sie zudem eine Kundgebung zur Kreistagssitzung in Neubrandenburg angekündigt.

Die Beschäftigten fordern mehr Lohn sowie eine Gleichstellung alter und neuer Arbeitsverträge. Sollte der Arbeitgeber auch in Zukunft kein verhandlungsfähiges Angebot vorliegen, schließt die Gewerkschaft Verdi eine Urabstimmung und unbefristeten Arbeitskampf nicht aus.

Allerdings scheint es so, als würde der Druck durch die Beschäftigten bereits Wirkung zeigen. Laut Geschäftsführer Kai Firneisen hat die Geschäftsleitung an einem neuen Verhandlungsvorschlag gearbeitet, den er im Laufe des heutigen Montags noch mit dem Aufsichtsrat abstimmen will.

Kommentare (1)

Plötzlich will der Geschäftsführer Firneisen reden! Noch immer nicht mit der Gewerkschaft. Nur mit dem Aufsichtsrat. Jetzt bloß nicht einlullen lassen! Und auf keinen Fall das erstbeste Angebot annehmen. Jetzt seid ihr am längeren Hebel und könnt unmöglich Geglaubtes errreichen. Aber nur, wenn ihr hart bleibt.