Unsere Themenseiten

:

Versuchter Mord in Fürstenwalde

Hinweis: Das Phantombild zeigt den Mann, der versucht hatte, dem Opfer das Fahrrad zu entreißen. Es zeigt nicht den Messerstecher.
Hinweis: Das Phantombild zeigt den Mann, der versucht hatte, dem Opfer das Fahrrad zu entreißen. Es zeigt nicht den Messerstecher.
Polizei

Zwei Männer haben einen 54-Jährigen in Fürstenwalde angegriffen. Während einer zu Boden ging, attackierte der andere das Opfer von hinten und schnitt ihm tief in den Hals.

Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 54-Jähriger bereits am Samstagmorgen mit einem Fahrrad in Fürstenwalde unterwegs. Gegen 1.30 Uhr traf er auf der Ernst-Thälmann-Straße / Ecke Jahnstraße auf drei Personen.

Aus diesem Trio heraus versuchte ein Mann dem Geschädigten das Fahrrad zu entreißen. Der 54-Jährige wehrte den Versuch jedoch ab und der Angreifer fiel zu Boden. Im selben Augenblick wurde der 54-Jährige von hinten angegriffen. Er konnte sich zwar der Situation entziehen, bemerkte aber später eine tiefe Schnittwunde am Hals. Laut Polizei war diese durchaus geeignet, den Tod herbeizuführen. Die drei Männer flüchteten.

Sonderkommission der Polizei

Die Polizei hat eine Sonderkommission zur Aufklärung der Tat eingerichtet. Das Phantombild zeigt den Mann, der versucht hatte, ihm das Fahrrad zu entreißen. Er wird wie folgt beschrieben:

  • 180 bis 185 Zentimeter groß
  • arabisches Erscheinungsbild
  • kurze, gekräuselte, schwarze Haare
  • helle, fast weiß ausgewaschene Jeanshose (sehr tiefer Hosenschritt)
  • dunkle Jacke
  • Im Bereich der linken Gesichtshälfte könnte er eine Verletzung haben

Von dessen beiden Begleitern liegen gegenwärtig nur vage Beschreibungen vor. Beide waren dunkel gekleidet, ebenfalls arabischen Aussehens und jeweils zwischen 170 und 175 Zentimeter groß.

Die Polizei fragt:

  • Wer kennt den Mann auf dem Phantombild?
  • Wer kann Hinweise zu seinen Begleitern oder zur Identität des Trios geben?
  • Wer hat in der Nacht vom 10. zum 11. November eine dreiköpfige Männergruppe im Bereich Fürstenwalde gesehen?
  • Gab es in jüngerer Vergangenheit oder an dem Wochenende ähnliche Vorfälle?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) unter der Telefonnummer 03361 / 568-1224.

Selbstverständlich nimmt auch jede andere Polizeidienstelle oder die Internetwache www.polizei.brandenburg.de Hinweise entgegen.