:

Polizei entdeckt Leiche in Neuruppiner Mülltonne

Der tote Mann starb offenbar durch Stichverletzungen und "Einwirkung stumpfer Gewalt", teilte die Polizei mit.
Der tote Mann starb offenbar durch Stichverletzungen und „Einwirkung stumpfer Gewalt”, teilte die Polizei mit.
Nordkurier

Grausiger Fund: Beamten haben in Neuruppin eine Leiche entdeckt. Zwei Verdächtige wurden festgenommen – einer spricht, der andere schweigt.

In einer Mülltonne haben Polizeibeamte im brandenburgischen Neuruppin eine Leiche gefunden. Der Mann sei vermutlich durch Stichverletzungen und „Einwirkung stumpfer Gewalt“ getötet worden, teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

In der Nacht zum Dienstag wurden ein 21-Jähriger und ein 36-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Jüngere gestand bei seiner Vernehmung nach Angaben der Staatsanwaltschaft die „gemeinschaftliche Tötung“, der 36-Jährige schwieg zu dem Vorwurf.

Beide sollten noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Identität des Toten war noch nicht abschließend geklärt. Es handele sich vermutlich um einen 54-Jährigen aus einer Pflegeeinrichtung, der seit drei Wochen vermisst wurde.