Unsere Themenseiten

:

Polizei findet Leiche im Greifswalder Ryck

Die Polizei fand einen vermissten 41-jährigen Polen tot im Greifswalder Ryck.
Die Polizei fand einen vermissten 41-jährigen Polen tot im Greifswalder Ryck.
Nordkurier

Seine Kollegen meldeten ihn als vermisst, weil er nicht zur Arbeit kam. Kurz danach fand die Polizei in Greifswald eine Leiche im Ryck. Es handelte sich um den vermissten Polen.

Ein 41-jähriger Pole ist Mittwochvormittag tot im Greifswalder Ryck geborgen worden. Arbeitskollegen des Mannes meldeten ihn am Mittwochmorgen gegen sechs Uhr als vermisst, da er nicht wie üblich zur Arbeit erschienen sei, so die Polizei. Letztmalig gesehen wurde er am Dienstagabend gegen 18 Uhr im Bereich des Museumshafens.

Fährtenhund und Berufsfeuerwehr suchten den Mann

Die Polizei leitete Suchmaßnahmen ein, an denen auch ein Fährtenhund der Polizei sowie die Berufsfeuerwehr Greifswald teilnahmen. Diese fanden den 41-Jährigen leblos im Ryck im Bereich des Museumshafens.

Erste Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf eine mögliche Gewalteinwirkung sowie eine damit einhergehende Einwirkung Dritter. Die Polizei geht vom jetzigen Zeitpunkt von einem tragischen Unfall durch Ertrinken aus. Genaueres zur Todesursache soll die Obduktion des Verunglückten ergeben.